Montag, 9. Januar 2017

Im TauschRausch


Am Wochenende war der sogenannte Tauschrausch in der Paulusgemeinde. Das ging so: Am Freitag hatte man Gelegenheit, alle Dinge, Klamotten und was man sonst nicht mehr braucht, dort abzugeben. Dafür bekam man eine Eintrittskarte für den nächsten Tag zum Aussuchen.
Pünktlich zur Eröffnung 15 Uhr standen mein Mann und ich in dem großen Pulk von Leuten vor der Tür. Es gab noch vom Veranstalter eine keine Rede über den Sinn und Zweck dieser Veranstaltung. Zum Größtenteil haben auch alle verstanden, dass es nicht um "Ich-raff-so-schnell-wie-möglich-alles-rücksichtslos-zusammen" ging. Es war echt voll! Voller Sachen, voller Leute! Im Saal, in dem die Klamotten grob nach Männlein, Weiblein und Kinder sortiert war, wurde es richtig unübersichtlich. Es ist doch immer wieder schön zu sehen, in welch Überfluss wir leben.
Ich habe mich durchgekämpft und mal hier mal da im Kleiderhaufen gezupft. Und es haben einige schicke Teile zu mir gefunden.

Meine Sommergarderobe wurde erweitert durch einen schicken Kurzmantel, ein Shirt mit Erdbeer-Kirsch-Muster und einem Sommerrock und passend zu den eisigen Temperaturen einen langen Loop.
Für meine Kinder habe ich ein paar Spiele gefunden, ein 1000er Puzzle mit einer Gallier-Keilerei (war sogar ordentlich innen mit der Orginaltüte zugetackert). Die alte Blechkiste, die mit einer alten Zeitung zugeklebt war, hat keiner wahrgenommen. Glück für uns - denn die Zeitung war von 1976 und der Lego-Inhalt mit vielen Platten aus Anfang der 70er mit Orginal-Plänen hat wohl 40 Jahre auf irgendeinem Dachboden gelegen. Die ganze Familie war begeistert!