Samstag, 3. September 2016

Creative Writing

Mit dem kreativen Schreiben wollte ich selbst mal sehen, wie mein Schreibstil ankommt. In den letzten Jahren habe ich vieles, was ich erlebt habe, aufgeschrieben. Für mich. Es war und ist eine gute Art von Selbsttherapie, Dinge zu verarbeiten.
Als ich in den VHS-Kurs "Creative Writing" eingestiegen bin, wusste ich noch nicht, dass der Kurs schon länger bestand. Viele Leute kannten sich schon. Vor dem ersten Treffen bekamen wir schon eine Schreibaufgabe. Das war eine große Herausforderung für mich, aber es hat mir richtig Spaß gemacht. In der großen Runde meinen Text vorzulesen war doch eine Überwindung. Ich hatte seit der Schulzeit - sprich seit fast 25 Jahren - keinen eigenen Text mehr vorgelesen. Warum auch? 
Für mich auch eine gute Erfahrung, dass andere Kritik und Anregungen geben durften.
Am Ende des Kurses hatten wir auf einer Lesung im Heilpflanzengarten bei Lichterschein die Gelegenheit zum Thema "Offene Pforte" unsere Texte öffentlich zu lesen. 
Es war doch sehr aufregend. Aber ehrlich, ich möchte weiterkommen, nicht in meiner Komfortzone verharren und ich wurde belohnt.
Das Wetter war schön und es kamen an die 50 Zuhörer. Meine Geschichte war für die anderen so stark, dass sie am Anfang nach der Pause gesetzt wurde. Ich habe eine Kurzgeschichte über die Begegnungen von Leuten aus dem Dorf mit syrischen Flüchtlingen geschrieben. 

Es war ein wunderschöner Abend!