Samstag, 4. Juni 2016

Maker Faire Part Three

Beim Maker-Grillen am Freitag haben wir den Mann, der hinter diesem Kostüm steckt, kennen gelernt. Es ist schon verrückt, mit was die Leute sich so beschäftigen. Dieser Cosplayer ist in seinem wahren Leben ein Mathe/Physik-Lehrer aus Süddeutschland. Seine Kostüme baut er in liebevoller Kleinarbeit selbst.
 Die Flügel sind mechanisch ausklappbar. Wahnsinn! Wir baten ihn doch mal an unserem Stand vorbei zu schauen und da haben wir uns das nicht nehmen lassen, ein schönes Foto zu machen.
Weil es am Sonntagmorgen regnete, waren einige Maker von draußen auch drinnen zu sehen. Als dieser Steam-Roadster auf uns zusteuerte, hatte ich etwas Angst, aber der hatte so einen engen Wendekreis, der kam locker um die Kurve.

Donnerstag, 2. Juni 2016

Maker Faire Part Two



Wie schon erwähnt, hatten wir diesmal einen betreuten Basteltisch, an dem wir verschiedene Dinge angeboten haben. Sehr beliebt waren die Kronkorken Anhänger - sehr einfach, aber schön. Man nehme zwei Kronkorken, ein kleinen Ring von einem Fahrradschlauch geschnitten und ziehe den über die Kronkorken. Dann schneidet man noch einen Spalt in den Fahrradschlauch in befestigt ein Stück Draht dran. Alternativ könnte man auch Kabel oder Wäscheleine oder ... nehmen.
Der Zettelhalter aus einem Buch wurde selten gefaltet. Die junge Frau oben im Bild hatte sich die Mühe gemacht und es sieht ganz toll aus!
Natürlich konnten die Besucher den Toastgreifer basteln - sehr beliebt - weil einzigartig!