Sonntag, 26. April 2015

Schnelle myboshi Mütze


In den Osterferien waren wir auf Fehmarn. Die Sonne schien zwar meistens, aber der Wind war noch ziemlich kalt. Also musste noch eine dicke Mütze her. Am ersten Urlaubstag habe ich dann aus myboshi Wollresten diese hübsche Mütze gehäkelt. Das ging ganz schnell.
Die Anleitung habe ich aus dem kleinen "Charity Häkelguide" von myboshi. Es ist das Modell "Iida" in Rippenoptik. Nach Vorlage ist die Mütze uni mit einem farbigen Streifen, aber ich habe sie geringelt gehäkelt, weil ich ja meine Reste verbrauchen wollte. 
Ehrlich gesagt, finde ich die Angaben von myboshi manchmal merkwürdig
 und für mich nicht schlüssig. 
Es gibt, zum Beispiel immer verschiedene Farbvorschläge, 
wobei die Gramm-Angabe variiert. 
Warum muss man in Orange 30 g für den Streifen verbrauchen, wenn man in Avacado nur 20 g benötigt. Es ist doch die gleiche Wolle, das gleiche Muster, nur anders gefärbt. 
Das ist mir bei anderen Büchern von myboshi auch schon aufgefallen.
Außerdem habe ich einige schwere Anleitungen sofort verstanden, während andere, die angeblich leichter sein sollen, mir nicht schlüssig wurden. Ich wollte eigentlich die Mütze "Mihara" häkeln, kam aber mit den Büschel und Bündel nicht zurecht. Vielleicht bin ich ja zu doof, aber ich kam nie hin. Es war immer die Rede von einer Einstichstelle, aber nach der Beschreibung konnte ich nicht erkennen, wo ich einstechen sollte. 
Eine Skizze oder klassische Häkelschrift würde da helfen :-) 

Donnerstag, 23. April 2015

Jubiläum 100. Posting



Unglaublich! Schon 100 Beiträge von mir auf diesem Blog!
Die richtige Zeit, um ein bischen über Sinn und Zweck dieser Seite zu erzählen.
Anfang 2012 war ich auf Reha im Erzgebirge und hatte dort eine Begegnung mit einem besonderen Menschen, der mich ins Fragen brachte. 
Ich war 40 Jahre alt und befand mich in einem Veränderungsprozess. Schon lange hatte ich kreative Dinge für mich gemacht und wollte daraus mehr machen, aber ich traute mich nicht oder kam einfach nicht aus dem Quark. 
Zu dem Zeitpunkt habe ich das erste Mal das Selbsthilfeprogramm "Endlich leben" durchlaufen. Das 12-Schritte-Programm zur emotionalen Reife hat mir sehr geholfen, mich zu verändern und alte Muster los zu lassen. Mittlerweile leite ich schon zum dritten Mal dieses Programm und helfe anderen und auch mir selbst mit Angst, Konflikten, Kontrollverhalten, Lust/Unlust gesund um zu gehen.
Snäll-Själ bedeutet "Nette Seele" auf Schwedisch. Ich mag Sprache, ich mag den Norden, speziell Dänemark und ich unterhalte mich gerne mit Tiefgang. Ich möchte anderen Menschen begegnen, sie wirklich kennen lernen, nicht nur, das, was sie scheinen und leisten, sondern das was sie SIND.
Ich mag Papier und ich liebe Sprüche, die zum Leben helfen. Kleine Aufmerksamkeiten in unserem vollen, betriebsamen, auch oberflächlichen Leben können helfen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. 
Ich liebe es, auf einem Markt zu stehen und die Reaktion der Besucher zu sehen, wenn sie sich meine Karten anschauen. Natürlich ist es für mich schön, wenn sich jemand entschließt, sich eine Karte zu kaufen, für sich oder für andere. Aber das ist für mich zweitrangig. Wichtig ist, dass ich Freude an meiner Kreativität habe und andere glücklich machen kann. 
Mein Blog soll dieses Ziel verfolgen. Ich mache nicht übermäßig viel Werbung für den Blog. In den ersten zwei Jahren dümpelte er so vor sich hin, wenige Besucher verirrten sich hierher. Wenn ich mir jetzt - ab und zu - die Statistik dieser Seite anschaue, bin ich erstaunt, dass die Besucherzahl an manchen Tagen die Hundert übersteigt, während an anderen Tagen, die Zahl nicht über fünf steigt.

An Dich und Euch, die zufällig hier vorbei geschaut haben oder regelmäßige Leser:
Es freut mich, wenn Ihr Euch freut und Ihr neue Dinge entdeckt, die Ihr noch nicht gesehen habt. 

Solltet Ihr mich mal im realen Leben treffen, können wir uns gerne begegnen!

Alles Liebe, Catrin

Montag, 20. April 2015

Ups - kleiner Fehler!


Ein kleiner Nachtrag zur Flow-Girlande: Da ich im "Paper Book of Love" noch eine Girlande entdeckt habe, ist mir doch wieder eingefallen, das die erwähnte Girlande im "Flow-Ferienbuch" enthalten war.
Das ist total schön - wie alles eigentlich von "Flow" und kann man über deren Shop noch erwerben.

Irren macht menschlich!

... und ich freu mich wahnsinnig auf die neue Ausgabe der "Flow", die morgen im Handel erscheint.
Da ich morgen zur Arbeit mit dem Zug fahre, freue ich mich umso mehr, dass mich eine wunderbare Lektüre auf der Fahrt begleitet.
Ich glaube, das letzte Mal, als ich voller Erwartung einer Zeitschriftenausgabe entgegen gefiebert habe, war als Teenager die neue "Bravo".

Mittwoch, 8. April 2015

Girlande zum Liebhaben

Oh, what a beautiful day!

Ich finde, man sollte ständig daran erinnern, dass jeder die Möglichkeit hat, seinen Tag zu gestalten und zum Schönsten seines Lebens zu machen. 
Als Ende des Jahres das Book for Paper Lovers der Zeitschrift Flow erschien, habe ich mir dies mal bestellt. Es war ganz schnell ausverkauft. Also, wenn Ihr es nächstes Jahr haben wollt, müsst Ihr Ende des Jahres auf der Hut sein. Ich bin ganz begeistert davon. Demnächst werde ich bestimmt noch ein paar Sachen daraus vorstellen. Auf jeden Fall war diese herzallerliebste Girlande dabei. 
Da unser Treppenhaus nach fünf Jahren immer noch keine Deko hat, musste diese Girlande dahin. Ich hatte noch ein paar Fotos im Polaroidformat erstellen lassen und teilweise mit dem Prägegerät ein passendes Wort wie z.B. "Glücksgefühl" drauf geklebt. Fixiert habe ich das Ganze mit bunten Masking Tapes.
Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich brauche immer wieder kleine Erinnerungen, wenn mich der Alltag, der Ärger oder die Traurigkeit gefangen nimmt.
Das Gute ist, ich laufe mehrmals an diesem Satz vorbei! Nicht immer erreicht er mein Herz, aber manchmal schon und das ist gut so!

Oh, what a beautiful day!

Samstag, 4. April 2015

Ostereier färben

Ein wunderschönes Osterfest wünsche ich Euch!

Dieses tolle Foto ist letztes Jahr im Osterurlaub entstanden. Wir hatten diesmal Eier selber gefärbt mit Naturfarben aus einem Kräuterladen. Um ein schönes Muster zu erhalten, sammelt Ihr vorher Blätter oder Blüten und steckt sie zusammen mit dem Ei zum Kochen in einen Nylonstrumpf
Geeignet sind Eichenrinde/ Walnussschalen für Braun, Indigo/Blauholz für Blau, Rotholz/Koschenille für Rot/Orange, Gelbholz für Gelb und Mate für Grün.

Das ausgelöffelte Ei haben wir mit Sand befüllt, Blümchen reingesteckt und alles in einen knorrigen alten Baum gesteckt. 

Ich liebe dieses Foto!